Skip to main content

Finde jetzt das perfekte Equipment für dein Pferd

Bekannt für seinen Sturkopf: Der Haflinger

Jeder kennt ihn, den Haflinger mit seinem hellbraunen Fell (Lichtfuchs) und der langen weißen Mähne. Der Rasse ist ausgesprochen intelligent und weiß, wie man seinen Willen durchsetzt. Die einen lieben ihn, die anderen schimpfen über ihn und aus den Reitbetrieben ist er nicht mehr wegzudenken.

Zahlreiche Kinder haben auf ihnen das Reiten gelernt. Das macht den Haflinger zu einem der weltweit beliebtesten Pferderassen. Durch seine robuste und vielseitige Art werden die Tiere vorallem im Fahr- und Freizeitsport eingesetzt.

Zur Verbesserung der Reitpferdeigenschaften und der Einsetzbarkeit im Sport wurden in Deutschland und den Niederlanden Araber mit eingekreuzt. Durch die verschiedene Zuchteinflüsse entstanden zwei Arten des Haflingers: Der schwere Typ für den Fahr- und Freizeitsport und der sportliche Typ (auch bekannt als Edelbluthaflinger) für den Turniersport.

Einer der bekanntesten Haflinger ist wohl die Stute Prometea, die als erstes geklontes Pferd überhaupt 2003 geboren wurde und fünf Jahre später sogar ein eigenes Fohlen zur Welt brachte.

Ursprünglich kommt der genügsame, robuste und trittsichere Haflinger aus Südtirol und wurde vor allem als Arbeits- und Saumpferd eingesetzt. Mit einem Stockmaß von 138 – 153 cm sind sie nicht immer nur im Ponysport zu finden.