Skip to main content

Finde jetzt das perfekte Equipment für dein Pferd

Das Quarter Horse

Speziell für den Westernreitsport eingesetzt, doch auch im Freizeitbereich sehr beliebt ist das aus Amerika stammende Quarter Horse. Sie sind nicht nur nervenstark, sondern auch vielseitig begabt, leicht trainierbar und sehr lernfähig. Aufgrund dieser Eigenschaften findet man sie mittlerweile nicht mehr nur beim Reining. Ihren Namen haben sie aus den Quarter Mile Races, die in den Südstaaten sehr beliebt sind.

Quarter Horses zeichnen sich durch ihren muskulösen Körperbau aus, sind dabei aber auch schnell und wendig. Mit einem Stockmaß zwischen 145 – 175cm sind sie so wohl im Pony-, als auch im Großpferdesport zu finden. Aufgrund der verschiedenen Anforderungen im Westernsport werden unterschiedliche Typen gezüchtet, die optimal für die jeweilige Disziplin angepasst sind. Die beliebten Pferde sind in jeder Fellfarbe vertreten, vorherschend ist aber die Farbe sorrel (Fuchs).

Seinen Ursprung hat das Quarter Horse im 18. Jahrhundert in den USA. Dabei hatten die Vierbeiner eine wesentliche Rolle bei der Eroberung des Westens. Heute sind sie weltweit vertreten und mit über 4,6 Millionen registrierten Pferden die zahlenmäßig häufigste Pferderasse der Welt. Gezüchtet werden sie allerdings nach wie vor hauptsächlich in den Staaten.